Wir möchten den Kindern ermöglichen die Natur hautnah zu erleben und lassen das in unsere gesamte Arbeit einfließen:

- Frühling: die Natur beim Erwachen beobachten, Blumen sammeln und pressen, Pflanzen ansäen, Insekten beobachten, Löwenzahnhonig herstellen…
- Sommer: im Gras liegen, Tiere beobachten, Wasserspiele…
- Herbst: Brot backen, buntes Laub sammeln, Früchte ernten, mit Naturmaterial basteln…
- Winter: im Schnee spielen, Vögel füttern, Spuren lesen…
- Ausflüge wie: Wandertag zur Krokuswiese, Spiele im Wald mit einem Waldpädagogen…

Weiters sind wir sehr oft in Wald und Flur unterwegs und das bei jedem Wetter!
Eine Besonderheit die wir im Kindergarten haben sind sicherlich unsere Achatschnecken, die wir in einem Terrarium halten.
Diese Schnecken stammen ursprünglich aus Afrika, werden handtellergroß und wurden auch bei uns für therapeutische Zwecke im Einsatz mit Kindern entdeckt.

Wir möchten, dass die Kinder die Natur genießen können und ihr und deren Schutz großen Stellenwert einräumen.
Wir sind von der Natur abhängig und gehören alle zu diesem großen wunderbaren Kreislauf – das sollen auch unsere Kinder erfahren dürfen und achten das Leben in
jeder Form egal ob Pflanze oder Tier!